home > Bodenplattenschalung Thermo-System > Details

    Innovative Schalungselemente
    und Rollladenkästen

    Bodenplattenschalung Thermo-System


    Möglichkeiten der Schenkelerhöhung

    schenkelerhoehung.jpg  
    1. Schenkerhöhung mit Absatzprofil und Knickschutz
    2. Schenkelerhöhung mit 2cm versetzem XPS-Schenkel
    Der neue rekord Thermo-System Systemschenkel mit versetztem XPS-Schenkel ermöglicht es, wie auch die Ausführung mit Absatzprofil, die Abdichtung nach DIN 18195 „auf dem Beton“ auszuführen. Allerdings können Sie die Erhöhung des XPS-Schenkels nach dem Aufkleben der Abdichtung stoßversetzt und außen bündig wieder auf den Systemschenkel schrauben/kleben. Sie benötigen hierfür keine extra Dämmung mehr.



    In drei Schritten zur fertigen Bodenplatte

    schritt0101_329pix.jpg   schritt0201_329pix.jpg   1.) Bodenelemente und Systemschenkel

    Nachdem die Bodenelemente verlegt sind, werden die Systemschenkel mit dem Absatzprofil oder der XPS-Erhöhung auf die Bodenelemente geschraubt.
             
    schritt0102_329pix.jpg   schritt0202_329pix.jpg   2.) Erste Dichtungsbahn

    Nach dem Betonieren wird das Absatzprofil oder die XPS-Erhöhung entfernt und die erste Dichtungsbahn vollflächig auf die Betonbodenplatte aufgeklebt. An den Seiten wird die Dichtungsbahn 100mm seitlich um die nun freiliegende Dichtfläche des Beton geklebt.
             
    schritt0103_329pix.jpg   schritt0203_329pix.jpg   3.) Zweite Dichtungsbahn, Fassade

    Auf die Dichtungsbahn wird nun der Rohbau erstellt und anschließend wird auf der Außenseite die senkrechte Abdichtung überlappend angebracht. Die Dämmung wird angebracht, die Fassade wird erstellt.
    Fertige Bodenplatte mit Abdichtung nach DIN 18195.


    Abdichtungsmöglichkeiten nach DIN

    bild01.jpg   Bodenplattenschalung Thermo-System,
    zweischaliges Mauerwerk

    Bei zweischaligem Mauerwerk verläuft die erste Dichtungsbahn komplett über die Betonplatte, um die Dichtfläche, über den Seitenschenkel und ans Klinkerfundament. Die zweite Dichtungsbahn wird durch das Mauerwerk geführt, senkrecht verklebt, über die Z-Folienisolierung und abschließend durch Luftschicht und Verblender verlegt. Somit sind alle Kriterien nach DIN 18195 erfüllt. Das Klinkerfundament wird durch die umlaufende MBA Ringbalkenschalung ausgebildet.
         
    03_zweischaligesMauerwerk_feuchtigkeitssperre_ringbalken.jpg




      Bodenplattenschalung Thermo-System,
    monolithisches Mauerwerk,
    Vollwärmeschutz



    Vollwärmeschutz, Feuchtigkeitssperre
      Die rekord-Lösung zur Herstellung von individuellen Bodenplattenschalungen mit Abdichtungsmöglichkeit nach DIN.
    Zunächst werden die Bodenelemente mit Stufenfalz zur kompletten Flächendämmung zusammengefügt und mit entsprechenden Aussparungen (z.B. für Abflussrohre) versehen. Danach werden die 1250mm langen Randelemente (Systemschenkel inkl. vormontierter System-Winkel und Absatzprofil) mit PU-Schaum aufgesetzt und durch die Speedschrauben sicher verschraubt. Sobald die Systemschenkel auf den Bodenelementen befestigt sind, bringt man die Steckfedern von oben in die dafür vorgesehenen Schlitze der Randelemente ein. Ein Anfüllen der Schalung von außen sollte jetzt nicht mehr erforderlich sein. Im Anschluss kann die Bewehrung eingelegt und die Bodenplatte betoniert werden. Nach aushärten des Betons wird das Absatzprofil entfernt und die erste Dichtungsbahn vollflächig auf die Bodenplatte aufgeklebt. An den Seiten wird die Dichtungsbahn 100mm seitlich um die nun freiliegende Dichtfläche des Betons geklebt. Der Rohbau kann erstellt werden. Anschließend wird die senkrechte Abdichtung auf der Außenseite des Mauerwerks überlappend auf die in Absatz 3 genannte Abdichtung geklebt. Damit ist das Gebäude gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt. Das Bauvorhaben kann nun fertiggestellt werden.
    Wir liefern zur Abdichtung nach DIN im Normalfall die Abdichtung nur im Randbereich mit der Anschlussmöglichkeit für die Flächendichtung in der Breite 500mm. Zur Abdichtung im Randbereich wird die Dichtungsbahn Super-AL eingesetzt. Sie erfüllt alle Anforderungen der DIN-Norm 18195, Teil 4 und 6. Weitere Informationen finden Sie unter www.rekord-holzmann.de oder fordern Sie einen Planungsordner unter info@rekord-holzmann.de an.
       


    Abdichtung bei Putzbauten, Feuchtigkeitssperre